Damit Fortbildung im Krankheitsfall nicht zu teuer wird:

HanseMerkur Reiseversicherung AG führt Seminar-Rücktrittskosten-Schutz ein

11.06.2007 Flexibilität und Mobilität sowie Aus- und Weiterbil-dung sind die Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Rund 40.000 Schulungs- und Fortbildungsangebote sind allein in 2007 auf dem Markt. Die Tendenz ist steigend. Besonders für Unternehmer des Mittelstandes gilt es, sich auf dem Laufenden zu halten. Ob zu neuesten Steuerbestimmungen oder zu Geset-zesänderungen. Jüngstes Beispiel: die Auswirkungen des Gleichstellungsge-setzes auf die Personalpolitik. Attraktive Seminare sind schnell ausgebucht. Und darum heißt es, sich frühzeitig für das eine oder andere zu entscheiden. Umso ärgerlicher, wenn man dann kurzfristig verhindert ist. "Ein gutes Semi-nar kann schnell ein paar tausend Euro kosten", weiß Claudia Beckord, Bereichsdirektorin Vertrieb bei der HanseMerkur Reiseversicherung AG, aus eigener Erfahrung. "Darum haben wir diesen speziellen Rücktrittskosten-Schutz für Seminare entwickelt. Die Versicherung ist nicht teuer. Die Prämien liegen zwischen sechs und 300,00 Euro pro Seminar und Teilnehmer".

Versichert sind neben dem klassischen Krankheitsfall des Seminarteilneh-mers auch Ereignisse wie die schwere Erkrankung eines nahe stehenden Angehörigen, aber ebenso ein massiver Wasserrohrbruch oder Feuer im Haus u.v.m. Der Seminar-Rücktrittskosten-Schutz übernimmt die Storno-kosten , gegebenenfalls bis zur Höhe des Seminarpreises , und natürlich die Stornokosten für die Unterbringung. Nähere Informationen finden Interes-sierte unter www.hmrv.de oder unter der Rufnummer 040/4119-1000.