Ratgeber: HanseMerkur Reiseversicherung stellt "Naturheilkundliche Reiseapotheke" auf ITB vor

Mit sanfter Medizin gegen Urlaubskrankheiten

06.03.2008 30 Grad Lufttemperatur, Meeresrauschen, die Kinder spielen am Strand , das ist Urlaubsidylle pur. Aber in ungewohnter Umgebung streikt der Körper nicht selten. Da ist es gut, wenn die Reiseapotheke richtig gepackt wurde. Die HanseMerkur Reiseversicherung AG stellt auf der ITB am 6. März 2008 nun erstmalig einen Ratgeber für eine "Naturheilkundliche Reiseapotheke" vor, der gemeinsam mit den Experten vom Gesundheitsmanagement der HanseMerkur Krankenversicherung aG entwickelt wurde. Auf 30 Seiten gibt der Ratgeber nicht nur umfangreiche Tipps, was an "sanfter" Medizin in einer Reiseapotheke enthalten sein sollte, sondern auch umfangreiche Behandlungsanleitungen.

Oft sind es die kleinen "Zipperlein", die einem den Urlaub verderben können: Halsschmerzen, Durchfallerkrankungen, Kopfschmerzen etc. Guter Rat ist oft teuer , unbekannt die Empfehlungen des Hotelarztes. Kaum ein Reisender, der gleich mit Antibiotika oder Penicillin bei einem harmlosen Infekt behandelt werden möchte. Das wissen auch die Experten der HanseMerkur Krankenversicherung, die schon seit 1992 in ihren Fit-Tarifen alternativmedizinische Leistungen erstattet. Als drittgrößter Reiseversicherer und einer der Top-20 Anbieter von Privaten Krankenversicherungen weiß man, was im Falle einer typischen Urlaubserkrankung auf naturheilkundlicher Basis zu tun ist. Nicht ohne Grund ist die HanseMerkur Marktführer, wenn es um Krankenzusatz- und Vollversicherungstarife mit Schwerpunkt in der Erstattung der so genannten "sanften Medizin" geht. Dieses Wissen haben die Fachleute in einer 30-seitigen Broschüre für Endverbraucher zusammengetragen.

"Unser Ratgeber ist für jeden geeignet, der mehr als Pflaster und Aspirin in seiner Reiseapotheke haben möchte. Wir geben nicht nur einen Überblick über verschiedene naturheilkundliche Verfahren, sondern auch konkrete alternativmedizinische Behandlungsempfehlungen", erläutert Heinz-Gerhard Wilkens, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der HanseMerkur Versicherungsgruppe den Ansatz des Ratgebers. "itze, ungewohntes Essen und andere hygienische Bedingungen können Beschwerden auslösen, die alternativmedizinisch sehr gut behandelt werden können. Unsere Experten haben dies nach Stichworten übersichtlich zusammengestellt: von Augenbeschwerden bis zu Wadenwickeln", so Wilkens weiter.

Dass nicht gegen jede Erkrankung ein "Kraut" gewachsen ist, ist den Verfassern bewusst. Darum wird auch immer wieder darauf hingewiesen, ab wann ein Arztbesuch unerlässlich ist.

Die "Naturheilkundliche Reiseapotheke" steht ab sofort im Internet unter www.hansemerkur.de zum Download zur Verfügung. Sie kann aber auch unter der Rufnummer: 040... oder per E-Mail presse@hansemerkur.de kostenlos abgefordert werden. Weitere Informationen auch unter www.diegesundheitsprofis.de