Deutschlandreisen liegen im Trend

HanseMerkur Experten-Tipp: Reiseversicherungsschutz auch im Inland-Tourismus von großer Bedeutung

29.04.2009 2008 war für den Deutschland-Tourismus ein erfolgreiches Jahr. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden 369,6 Millionen Gästeübernachtungen verzeichnet. Eine Steigerung von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und auch für das Jahr 2009 sehen die ersten vorsichtigen Prognosen trotz Finanz- und Wirtschaftskrise optimistisch aus. So ließ DTV-Präsident Reinhard Meyer verlauten, dass Urlaub eines der begehrtesten Konsumgüter der Deutschen sei, an dem zuletzt gespart würde und er erwarte, dass das Rekordergebnis aus 2008 im laufenden Jahr wieder erreicht werde. Auch der Internationale Bustouristik Verband e.V. bestätigt, dass sich der bereits im Jahr 2008 erkennbare Trend zu mehr Reisen in Deutschland in 2009 unverändert fortsetzen wird. Rund ein Drittel der angebotenen Bus-Reisen ginge in deutsche Feriengebiete. Doch aufgepasst: denn beim Urlaub im eigenen Land vergessen Viele, den trotzdem notwendigen Reiseversicherungsschutz abzuschließen. Die Folgen sind hohe Hotelstornokosten im Krankheitsfall, Geldverlust bei Reiseabbruch und auch Aufwendungen für Krankheitsbehandlungen, welche die Urlaubskasse sehr belasten können.

Grund für die Tourismusexperten der HanseMerkur Reiseversicherung AG, nochmals auf kardinale Fehler bei der Wahl des Reiseschutzes hinzuweisen. Neben einer Reise-Gepäck- und einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung sowie der Urlaubsgarantie (Reise-Abbruch-Versicherung) sollte immer auch an eine Auslandsreise-Krankenversicherung gedacht werden. "Klingt auf den ersten Blick unlogisch", weiß Claudia Beckord, Bereichsdirektorin Vertrieb bei der HanseMerkur Reiseversicherung AG. "Aber wie gern wird dann doch ein Tagesausflug nach Dänemark, Österreich, Holland, Polen, in die Schweiz oder Frankreich gemacht. Und dann passiert es: ein Unfall, Beinbruch oder Schlimmeres. Schon die Arztbehandlung kann das Urlaubsbudget erheblich belasten. Bei stationärem Aufenthalt oder Operationen können schnell ein paar Tausend Euro zusammenkommen". Kosten, welche die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland in der Regel nicht rückerstatten. Die HanseMerkur gewährt den Krankenversicherungsschutz für Reisen in grenznahe Gebiete für 48 Stunden. Und noch ein Tipp: Bei der HanseMerkur Reiseversicherung AG gibt es umfassende Sicherheit inklusive einer Autoreise-Schutzbrief-Versicherung schon ab 8,00 Euro bei einem Reisepreis bis 100,00 Euro. Nähere Infos unter: www.hmrv.de oder unter der Tel.: 040/4119-1000.