HanseMerkur Reiseversicherung reagiert auf Wirtschaftkrise:

Buchungszeiträume für Last-Minute-Versicherungen ausgeweitet

06.04.2009 Mit der aktuellen Veränderung der Buchungszeiträume trägt die HanseMerkur Reiseversicherung AG den durch die Wirtschaftskrise veränderten Marktgegebenheiten Rechnung. Rückläufige Buchungszahlen führen aktuell dazu, dass Reiseveranstalter verstärkt mit Last Minute-Angeboten auf den Markt kommen. Diese Angebote liegen größtenteils vier Wochen vor Reiseantritt vor. Anlass für die HanseMerkur Reiseversicherung, ihren Last-Minute-Reiseschutz kurzfristig diesem Trend anzupassen: Ab sofort beträgt die Abschlussfrist für alle HanseMerkur Last-Minute-Produkte 28 Tage statt 14 Tage wie bisher.

Last Minute ist seit Jahren d e r Tourismustrend. Ein Angebot für Kurzentschlossene. Besonderer Beliebtheit erfreut sich diese Variante bei jüngeren Leuten, die nicht über allzu viele finanzielle Mittel verfügen und flexibler in ihrer Zeitplanung sind als beispielsweise Familien. Die Buchung von Last-Minute-Ferien erfolgt höchstens zwei Wochen vor der Reise – eine Idee, die aus den Achtziger Jahren des vergangen Jahrhunderts stammt. Für die bessere Planbarkeit versuchen Reiseveranstalter heute, mit Frühbucherrabatten diesem Trend entgegenzuwirken – mit mäßigem Erfolg.

Der Last-Minute-Reiseschutz der HanseMerkur mit bis zu 30 Prozent rabattierten Prämien ist ab sofort für Reisen abschließbar, die maximal 28 Tage vor Reiseantritt gebucht werden. Drei verschiedene Produktvarianten stehen dabei zur Auswahl: die "Last-Minute-Rücktrittsversicherung", die "Last-Minute-Rücktrittsversicherung und Urlaubsgarantie" und der "Last-Minute-Reiseschutz". Die neue Abschlussfrist gilt zunächst bis zum 31. Juli 2009.