Schadenmeldung HanseMerkur Reiseversicherung

Schadenmeldung - alle Informationen für den Schadensfall

Wenn Sie aus Ihrer Reiseversicherung Ansprüche geltend machen, beachten Sie bitte folgendes:

Im Schadenfall benötigen wir grundsätzlich folgende Unterlagen und Angaben:

  • Kopie der Buchungsbestätigung des Veranstalters

  • Kopie des Versicherungsnachweises

  • Zur Überweisung des eventuellen Erstattungsbetrags die Angabe der Bankverbindung des Empfängers (bei Auslandsüberweisungen die IBAN-Nummer und den BIC-Code)

  • Adressdaten des Versicherungsnehmers

  • Abhängig von der Versicherungsart spezielle Dokumente - weitere Infos erhalten Sie unten auf dieser Seite

Schadenanzeige zur Reise-Rücktritts-/Abbruchversicherung

(Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.)

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sie haben leider Ihre Reise stornieren müssen bzw. konnten diese nicht planmäßig durchführen. Zur zügigen Bearbeitung Ihres Schadenfalles benötigen wir von Ihnen wichtige Angaben.

Hierzu möchten wir Sie bitten, dass Sie diese Schadenanzeige genau und vollständig ausfüllen und die erforderlichen Unterlagen beifügen. Hierfür haben wir eine entsprechende Uploadfunktion bereit gestellt. Bitte fügen Sie die Anlagen im Format tif, jpeg, bmp, oder pdf bei.

Sofern wir alle zur Leistungsprüfung erforderlichen Unterlagen erhalten, können wir Ihnen die berechtigten Leistungen ohne weitere Rückfragen zur Verfügung stellen.

Beachten Sie bitte, dass Sie durch falsche oder unvollständige Angaben Ihren Versicherungsschutz verlieren können. (Bitte beachten Sie hierzu auch den Abschnitt "Schlusserklärung")

Persönliche Angaben zu Ihrer Person

Ihre Anschrift

Angaben zum Versicherungsvertrag

Haben Sie die Versicherung abgeschlossen?

Wenn nein, wer hat die Versicherung abgeschlossen/wer ist der Versicherungsnehmer?

Angaben zur Reise

Für welche Reiseteilnehmer wurde die Reise storniert bzw. welche Reiseteilnehmer mussten die Reise verspätet antreten/abbrechen?

Bitte geben Sie Namen, Anschrift, Geburtsdatum und Telefonnummer aller betroffenen Reiseteilnehmer an:

Welche Person hat den Versicherungsfall ausgelöst?

Bitte geben Sie Namen, Anschrift, Geburtsdatum und Telefonnummer an:

Kosten der Stornierung / Hinreise-Mehrkosten / Umbuchung / Rückreise / nicht in Anspruch genommene Leistungen / sonstige Kosten:

Grund der Stornierung / verspäteten Hinreise / Umbuchung / Rückreise / nicht in Anspruch genommene Leistung / sonstige Kosten

Wurde das genannte Ereignis durch eine fremde Person verursacht? Wenn ja, durch wen?

Besteht ggf. eine weitere Versicherung?

Besteht für Sie anderweitig Versicherungsschutz für einen Reise-Rücktritt/Reiseabbruch, z. B. bei einer anderen Versicherungsgesellschaft, über eine Kreditkarte (MasterCard, VISA, American Express) oder über eine Mitgliedschaft (ADAC, BAVC)? Wenn ja, geben Sie bitte die Versicherungsnummer, den Namen und die Anschrift des anderen Versicherungsunternehmens an:

Name/Anschrift der anderen Versicherung

Zahlung der Versicherungsleistungen

An wen sollen Versicherungsleistungen gezahlt werden?

Notwendige Unterlagen

Hinweis: Bei Abschluss der Versicherung über den Reiseveranstalter fügen Sie bitte eine Kopie der Buchungsbestätigung als Zahlungsnachweis bei. Sofern Versicherungsschutz über eine Kreditkarte besteht, benötigen wir Informationen zum ausstellenden Kreditkarteninstitut, über die Art der Kreditkarte (z.B. VISA oder Mastercard) und die ersten 6 Ziffern der Kreditkartennummer.

Übersenden Sie bitte einen Nachweis über die Bezahlung der Reisekosten mit der Kreditkarte

Hier können Sie uns weitere Informationen oder Fragen zu Ihrem Versicherungsfall zukommen lassen.

Schlusserklärungen

Belehrung nach § 28 Abs. 4 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Auskunfts- und Aufklärungsobliegenheiten

Aufgrund der mit Ihnen getroffenen vertraglichen Vereinbarungen können wir von Ihnen nach Eintritt des Versicherungsfalls verlangen,dass Sie uns jede Auskunft erteilen, die zur Feststellung des Versicherungsfalls oder des Umfangs unserer Leistungspflicht erforderlich ist (Auskunftsobliegenheit), und uns die sachgerechte Prüfung unserer Leistungspflicht insoweit ermöglichen,als Sie uns alle Angaben machen, die zur Aufklärung des Tatbestands dienlich sind (Aufklärungsobliegenheit). Wir können ebenfalls verlangen, dass Sie uns Belege/Dokumente zur Verfügung stellen, soweit es Ihnen zugemutet werden kann.

Leistungsfreiheit

Machen Sie entgegen der vertraglichen Vereinbarungen vorsätzlich keine oder nicht wahrheitsgemäße Angaben oder stellen Sie uns vorsätzlich die verlangten Belege/Dokumente nicht zur Verfügung, verlieren Sie Ihren Anspruch auf die Versicherungsleistung. Verstoßen Sie grob fahrlässig gegen diese Obliegenheiten, verlieren Sie Ihren Anspruch zwar nicht vollständig, aber wir können unsere Leistung im Verhältnis zur Schwere Ihres Verschuldens kürzen. Eine Kürzung erfolgt nicht, wenn Sie nachweisen, dass Sie die Obliegenheit nicht grob fahrlässig verletzt haben.

Trotz Verletzung Ihrer Obliegenheiten zur Auskunft, zur Aufklärung oder zur Beschaffung von Belegen/Dokumenten bleiben wir jedoch insoweit zur Leistung verpflichtet, als Sie nachweisen, dass die vorsätzliche oder grob fahrlässige Obliegenheitsverletzung weder für die Feststellung des Versicherungsfalls noch für die Feststellung oder den Umfang unserer Leistungspflicht ursächlich war.

Verletzen Sie die Obliegenheit zur Auskunft, zur Aufklärung oder zur Beschaffung von Belegen/Dokumenten arglistig, werden wir in jedem Fall von unserer Verpflichtung zur Leistung frei.

Hinweis

Wenn das Recht auf die vertragliche Leistung nicht Ihnen, sondern einem Dritten zusteht, ist auch dieser zur Auskunft, zur Aufklärung und zur Beschaffung von Belegen/Dokumenten verpflichtet.

Sofern Sie uns über diesen Online-Service Daten senden, werden diese an uns in einem gesicherten Verfahren mittels einer sog.SSL­ Verschlüsselung übertragen. Das Mitlesen dieser Daten durch Dritte ist damit nahezu unmöglich. Möchten Sie, dass wir Ihnen dann per E-Mailantworten, so können wir die Art der Verbindung zu Ihrem E-Mail­ Postfach nicht beeinflussen und damit auch keine gesicherte Übertragung ermöglichen. Die E-Mail wird also unverschlüsselt versandt. Die Möglichkeit, dass Dritte diese E-Mailabfangen und "mitlesen" ist deshalb gegeben. Bitte beachten Sie diesen Hinweis insbesondere, wenn Sie detaillierte, personenbezogene Daten mit uns austauschen oder Angebote per E-Mail anfordern. Umfassenden bzw. vertraulichen Schriftwechsel senden wir Ihnen ohnehin gesondert über den Postweg zu.

Text der identifiziert werden soll CAPTCHA neu laden CAPTCHA neu laden