GTI-Insolvenz

Insolvenzversicherer HanseMerkur informiert

04. Juni 2013 GTI Travel und Buchmal Reisen sind nach eigenen Angaben offenbar zahlungsunfähig und haben ihre Tätigkeit als Reiseveranstalter heute mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die HanseMerkur als Insolvenzversicherer beider Unternehmen steht in engem Austausch mit dem Krisenteam des Deutschen Reiseverbandes (DRV) und informiert über das weitere Vorgehen.

Was geschieht mit den Urlaubern beider Reiseveranstalter in den Zielgebieten?

Das Team von GTI Travel und Buchmal Reisen arbeitet mit Hochdruck an der Lösung dieses Problems. Wir sind mit den Incoming-Agenturen in den Zielgebieten in Kontakt, um unbürokratisch zu helfen, Kapazitäten bei anderen Airlines auszuschöpfen bzw. das Verbleiben von Urlaubern in ihren Hotels zu ermöglichen, bis Plätze bei anderen Airlines verfügbar sind. Schon in der gestrigen Nacht wurden 200 Personen auf andere Flüge zu innerdeutschen Flughäfen und in die Niederlande umgebucht. Die sich aus einer etwaigen verzögerten Rückreise ergebenden erhöhten Hotel- und Flugkosten sind über den Sicherungsschein der Insolvenzversicherung gedeckt. Reisende, die nicht auf SKY Airlines gebucht sind sondern auf anderen Carriern, werden wie gebucht befördert. Die Incoming-Agentur und der TourVERS Touristik-Versicherungs Service GmbH, der Insolvenz-versicherer der HanseMerkur, haben einen Krisenstab eingerichtet.

Wie verhalten sich Kunden, die bei Sky Airlines ihren Flug gebucht haben?

Die türkische Fluggesellschaft hat ihren Flugbetrieb eingestellt. Die HanseMerkur ist nicht Insolvenzversicherer von Sky Airlines. Kunden, die über andere Veranstalter bei diesem Carrier gebucht sind, werden gebeten, sich mit ihren jeweiligen Reiseveranstaltern in Verbindung zu setzen.

Was ist mit Urlaubern, die bei den insolventen Reiseveranstaltern gebucht haben und in diesen Tagen in die Zielgebiete fliegen wollten?

Schon die heutigen Flüge aus Paderborn, Frankfurt und Nürnberg wurden storniert. Alle GTI-Gäste, die für morgen in den Urlaub fliegen wollten, werden – soweit möglich – telefonisch über die Stornierung informiert. Wir sind derzeit mit GTI und Buchmal Reisen in der Klärung, ob überhaupt noch Reisen durchgeführt werden können. Auch für die nächsten Tage sind noch heute Stornierungen versandt worden. Bereits bezahlte Pauschalreisen sind über den Sicherungsschein der tourVERS abgesichert.

Was passiert mit Rückzahlungen für die Urlauber, die ihre Reisen in den vergangenen Wochen bereits kostenfrei storniert haben?

Zum großen Teil sind diese Rückzahlungen bereits an die Urlauber überwiesen worden. Alles weitere wird ein Insolvenzverfahren regeln. Bisher sind weder ein Insolvenzantrag gestellt noch ein Insolvenzverwalter bestellt worden.

An welchen Versicherer können sich Urlauber jetzt wenden, um ihren Reisepreis wieder zu bekommen?

Im Falle einer festgestellten Insolvenz kann jeder Kunde kostenlos stornieren und sich mit seinen Ansprüchen an die HanseMerkur wenden:

HanseMerkur Reiseversicherung AG
Abteilung RLK - Insolvenz
Siegfried-Wedells-Platz 1
20354 Hamburg